Entstanden: 1989
Geschäftsführer: Robert Mol

Konzernumsatz für 2015: 15,5 Millionen Euro
Anzahl Mitarbeiter: 175
Anzahl Niederlassungen: 8

Hauptaktivitäten

Anwendbare Reinigungstechniken:

  • Pyrolyseöfen für die thermische Entlackung: max. 10,00 x 3,00 x 2,70 m
  • Chemische Behandlungen:
    • Entlacken von Stahl: max. 6,50 x 1,40 x 2,00 m
    • Entlacken von Aluminium: max. 8,50 x 1,00 x 1,00 m
    • Sprühentlacken (Al, Fe, Zn): max. 2,00 x 1,00 x 1,00 m
    • Ultraschallreinigung: max. 1,80 x 0,80 x 0,80 m
    • Beizen & Passivieren von Stahl: max. 6,50 x 1,40 x 2,00 m
    • Beizen & Passivieren von Edelstahl: max. 2,50 x 1,40 x 1,00 m
  • Granulat- & Stahlstrahlen: max. 8,00 x 7,00 x 4,00 m
  • Automatisches Strahlen im Durchlauf: max. 1,50 x 1,50 m
  • Glasperlenstrahlen: trocken und nass
  • Hochdruckreinigung: max. 1000 bar
  • Vibraton (Trommelanlage)
  • Trockeneisstrahlen (CO2): nur außerhalb des Betriebs


Spezialbehandlungen:

  • Demontieren und Vermessen von Extruderschnecken
  • Reinigung und mikroskopische Kontrolle von Spinnpaketen
  • Reinigen und Testen von Filtern (Bubble-Point, Bubble-Flow, Gewicht)
  • Kalibrierung, Reparatur und Produktion von Aufhängesystemen für die Lackindustrie
  • Entwicklung und Herstellung von Verpackungsbehältern für Aufhängesysteme